Neue Rettungswache in Langenneufnach

Raiffeisenbank Stauden eG baut für BRK-Wache ein neues Domizil

Langenneufnach Mit dem symbolischen Spatenstich startete der Bau für die neue Rettungswache in Langenneufnach. Die bisherige Wache ist im Rathaus untergebracht, doch langsam wird der Platz zu eng. Die Raiffeisenbank Stauden eG greift nun mit einem Neubau unter die Arme. Der neue Standort im Industriegebiet "Im Hohenlicht" liegt günstig am Ortsrand von Langenneufnach.

Seit 1978 ist die Wache im Rathaus in Langenneufnach untergebracht. Aber mit Gemeinde, Bauhof und der geplanten Dorferneuerung rund um das Rathaus wird es einfach zu eng in der Dorfmitte. Walter Knoll, Vorstand der Raiffeisenbank und Gemeinderat, beschäftigte dieses Thema einige Zeit. Für ihn ist die Rettungswache eine wichtige Einrichtung für die ganze Region. Zusammen mit Wachleiter und 2. Bürgermeister Gerald Eichinger verfolgte er dann einen Plan, der jetzt in die Tat umgesetzt wird: Die Raiffeisenbank Stauden eG baut für das Roten Kreuz eine nagelneue Wache im nördlichen Industriegebiet "Im Hohenlicht". Der Mietvertrag läuft zunächst zehn Jahre.

Langenneufnach ist uns viel wert


Sehr glücklich zeigte sich Paul Steidle, der Kreisverbands-Vorsitzende des Bayerischen Roten Kreuzes Augsburg-Land, beim symbolischen Baubeginn.  "Langenneufnach ist uns viel Wert" betonte er und verwies auf die fast 1.600 Einsätze im Jahr. Weiter führte er an, dass es für das BRK sehr schwer ist, solche Projekte ohne Gönner und Sponsoren zu stemmen. Deshalb freut es ihn, dass das Rote Kreuz mit der Raiffeisenbank Stauden eG einen starken Partner in den Stauden gefunden hat und die BRK-Wache voraussichtlich im dritten Quartal 2017 ins neue Domizil ziehen kann. Wachleiter Gerald Eichinger zeigte sich ebenfalls sehr erfreut. Seine starke Truppe die sich aus sieben hauptamtlichen Kräften, einer Auszubildenden und weitere 22 ehrenamtlichen Helfern zusammensetzt, bekommt endlich ein modernes "Zuhause". Außerdem ist die zwölfminütige Hilfsfrist weiterhin sichergestellt.

Geplant wurde die neue Wache von Architekt Roland Rieger, der bereits den örtlichen Kindergarten entworfen hat. Im Hauptgebäude sind die Aufenthalts- und Bereitschaftsräume angesiedelt, in denen beispielsweise auch Erste-Hilfe-Schulungen stattfinden könnten. Daneben sind zwei Garagen für die Rettungsfahrzeuge vorgesehen.

Gemeinsam packen sie es an (v.l.): Gerald Eichinger (Wachleiter), Manfred Rupprecht (Rettungsdienstleiter), Paul Steidle (Vorsitzender BRK Augsburg-Land), Josef Böck (1. Bürgermeister), Manfred Mayr (Baugeschäft), Roland Rieger (Architekt), Thomas Walter, Walter Knoll (Vorstände der Raiffeisenbank Stauden eG) und Thomas Haugg (BRK-Kreisgeschäftsführer)