Warum eine Pflegeversicherung wichtig ist

Altenheim Elmischwang und Raiffeisenbank Stauden eG zeigten Lösungen

In Würde alt werden - das wünscht sich jeder. Aber wenn es zum Pflegefall kommt, sollte man rechtzeitig Vorkehrungen getroffen haben, um auch hier bestmöglich versorgt zu sein. Über dieses Thema informierten kürzlich die Raiffeisenbank Stauden eG zusammen mit dem Altenheim Elmischwang.

Umrahmt vom wunderbaren Ambiente des Altenheims Schloß Elmischwang eröffnete Thomas Walter, Vorstand der Raiffeisenbank Stauden eG, den Informationsnachmittag im gut gefüllten Schlosssaal. Es freue ihn ganz außerordentlich, dass so viele Personen für dieses substantielle Thema Interesse zeigten. Er verwies in seiner kurzen Rede auf die immer weiter ansteigende Anzahl der Pflegebedürftigen und findet es wichtig, dass sich jeder rechtzeitig mit diesem Thema auseinandersetzen sollte. Danach übernahm die stellvertretende Kreisdirektorin der Allianz, Martina Renner das Wort. Sie zeigte den Anwesenden die Pflegesituation in Deutschland auf, was für die Generation 50+ relevant ist und was die gesetzliche Pflegeversicherung leistet. Dazu gab sie mehrere Lösungsmöglichkeiten zur Absicherung. Bereits hier kamen viele Fragen zum Punkt „Kinder haften für ihre Eltern“. „Dies ist leider sehr wenigen bewusst – bis es dann zu spät ist und enorme Kosten auf die Kinder zukommen“, bedauerte Renner.

Kinder haften für ihre Eltern


Nach der Pause referierte Volker Bertram, Geschäftsführer des Altenheims Elmischwang, über die verschiedenen Pflegeformen, vom Betreuten Wohnen, Hausbesuche von Pflegepersonal über die häusliche Pflege ohne und mit 24-Stunden-Betreuung durch eine im Haushalt lebende Hilfskraft bis hin zur vollstationären Pflege. Wichtig war dabei für die Teilnehmer, dass sie viele Tipps bekamen, worauf sie bei der Entscheidung der verschiedenen Pflegeformen achten müssen, damit sie die Pflege bekommen, die sie haben möchten.

Zum Abschluss konnten noch persönliche Fragen an die beiden Referenten gestellt werden. Thomas Walter verabschiedete die Gäste mit dem Aufruf, sich dem Thema Pflege anzunehmen und dies auch in ihrem Bekanntenkreis publik zu machen.

In Würde seinen Lebensabend verbringen - so wie hier im idyllischen Schloß Elmischwang. Aber es gibt einiges zu beachten.